„Nichts ist unverrückbar!“ – Ostergottesdienst für zu Hause – Im Feiern verbunden

Auferstehungsrelief über dem Innenportal der Grunewaldkirche

Auch an den Ostertagen läuten die Glocken der Grunewaldkirche. Wir haben sie nicht abgestellt. Sie rufen zum Innehalten, zum Beten und Singen, zum Hören auf ein biblisches Wort. Und obwohl wir nicht wie gewohnt zusammenkommen, können wir uns in diesem Tun verbunden fühlen.

Für den Ostertag sollen Sie Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Der Gottesdienst wurde von Pfr. Michalek vorbereitet. Eine Schriftform finden Sie, wenn Sie HIER klicken . In der Offenen Kirche und in der Dauerauslage vor der Kirche liegen ausgedruckte Exemplare aus. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Ostertag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

Falls Sie die Betrachtung von Pfr. Michalek sowie Musik von Orgel und Trompete mit Kantor Schmelmer und Jan Melzer gern anhören wollen, klicken Sie bitte den Podcast im nächsten Artikel.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonntagsimpuls. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.