Kategorien-Archiv: Sonntagsimpuls

Sonntagsimpuls/Gottesdienst für zu Hause als Podcast

Gottesdienst für zu Hause 09.08.2020, 9.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jochen Michalek.

Gottesdienst für zu Hause 02.08.2020, 8.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrerin Bettina Schwietering-Evers.

Gottesdienst für zu Hause 26.07.2020, 7.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jens-Uwe Krüger.

Gottesdienst für zu Hause 19.07.2020, 6.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Diakon i. R. Werner Dziubany.

Gottesdienst für zu Hause 12.07.2020, 5.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jens-Uwe Krüger.

Gottesdienst für zu Hause 05.07.2020, 4.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jochen Michalek.

Gottesdienst für zu Hause 28.06.2020, 3.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonnabend- und am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Vikarin Simone Gengenbach.

Gottesdienst für zu Hause 21.06.2020, 2.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonnabend- und am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Prädikant Dr. Nicolas Schönfeld.

Gottesdienst für zu Hause 14.06.2020, 1.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonnabend- und am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jochen Michalek.

Gottesdienst für zu Hause 07.06.2020 Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonnabend- und am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrerin Schwietering-Evers und Vikarin Gengenbach.