Kategorien-Archiv: Allgemein

Gottesdienst für Kleine und Große online

Video zum 14. Juni 2020

 

Trotz der generellen Möglichkeit, Gottesdienste zu feiern, macht´s die Pandemie doch schwer, sich schon wieder zum Gottesdienst für Kleine und Große zu versammeln.

Deshalb ist für diesen Sonntag wieder ein Video mit Pfarrer Dr. Felmberg entstanden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gottesdienst für zu Hause 31.05.2020 Pfingsten

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonnabend- und am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jochen Michalek.

Zu einem Podcast mit den Gedanken von Pfarrer Michalek und Musik von Saxophon und Orgel kommen Sie im folgenden Artikel auf dieser Webseite.

 

Die Grunewaldgemeinde in Zeiten des Corona-Virus (2. Juli 2020)

Drei KirchenfensterLiebe Gemeindeglieder, liebe Freunde der Grunewaldgemeinde,

es ist Sommer! Und damit in vielerlei Hinsicht Zeit, Luft zu holen!

Das Virus hat in den letzten Monaten viel durcheinandergewirbelt. Die einen hatten plötzlich viel mehr zu tun als vorher, andere – häufig unfreiwillig – viel zu wenig. Selbst die, für die die letzte Zeit wenig Belastungen mit sich brachte, haben doch an der allgemeinen Atemlosigkeit teil, die die immer neuen Änderungen der Informationslage und der entsprechenden Regeln und Handlungsempfehlungen bedeuten.

In der Grunewaldgemeinde nutzen wir die Sommerwochen, um zwischen den Verantwortlichen für Kreise, Gruppen und Veranstaltungen und der Gemeindeleitung den Austausch darüber in Gang zu bringen, ob und vor allem wie genau die Angebote bald, z.B. mit dem Ende der Sommerferien am 10. August, wieder aufgenommen werden können. Auch dann werden ja Abstands- und Hygieneregeln zu beachten sein. Was macht das mit diesem Treffen und was bedeutet das für jene Gruppe? Das muss in jedem Einzelfall betrachtet werden. Vielleicht kann es im August sein wie noch im Januar. Vielleicht verändert das Ergebnis der Überlegungen die Form oder den Charakter des Angebots auch kräftig. Womöglich entwickeln einzelne Gruppenverantwortliche aber auch ganz neue Ideen. In jedem Fall wird die Gemeindeleitung die Verantwortlichen in diesem Prozess unterstützen und das Ihre tun, um zu ermöglichen, was sinnvoll ist und gut tut.

Wir streben auch an, nach der Sommerpause neben dem Gottesdienst am Sonntagmorgen und dem Abendsegen auch den Gottesdienst für Kleine und Große sowie den Taizé-Gottesdienst wieder aufzunehmen.

In unserer Gemeindezeitung „Himmel&Erde“ sehen Sie, was demnächst alles wieder stattfinden könnte. Bitte informieren Sie sich aktuell über diese Webseite sowie über die Aushänge oder auch bei den jeweiligen Gruppenverantwortlichen.

Einstweilen gilt weiterhin: Wir sind für Sie und all Ihre Anliegen erreichbar. Im Falle von Urlauben sind Vertretungen organisiert.

Weiter können Sie immer wieder neue Gedanken und frisch eingespielte Musik auf unserer Webseite aufrufen.

Vielleicht finden auch Sie in den kommenden Wochen ein bisschen Gelegenheit, Luft zu holen. Das wünsche ich Ihnen!

Achten Sie auf sich und auf die anderen neben sich!

Und seien Sie behütet!

Ihr Pfarrer Jochen Michalek

Kirchengemeinde Grunewald

Wir sind da – ein Überblick

Stoff für die Seele

Hier auf unserer Webseite können Sie regelmäßig einen neuen musikalischen oder gesprochenen Gruß aus der Grunewaldkirche hören oder etwas Schönes zum Lesen finden.

(Schauen Sie dazu bitte weiter unten hier auf der Startseite)

Unsere Gottesdienste

Seit dem 4. Mai feiern wir unseren Sonntagsgottesdienst um 11:30 Uhr und den Abendsegen am Donnerstag um 19:00 Uhr wieder in der Grunewaldkirche. Nach den Sommerferien sollen auch der Taizé-Gottesdienst und der Gottesdienst für Kleine und Große wieder beginnen.

Die Grunewaldkirche ist offen

So 15-18 Uhr (wieder ab August)

als Ort der Ruhe, für die stille Andacht, um eine Kerze zu entzünden …

Unser Kirchenbüro ist erreichbar

Mo 10-12 und Do 16-18 Uhr.

Bitte nehmen Sie zu Dirk Mleczkowski und Kerstin Zander VORAB Kontakt auf per Telefon (030 83 22 46 63) oder per E-Mail (kirchenbuero@ws-evangelisch.de)

Pfarrer Michalek und die anderen Mitarbeitenden

sind natürlich ebenfalls anprechbar – für Sorgen und Nöte oder um einfach mal mit jemandem sprechen zu können.

  • Pfarrer Jochen Michalek 030 897 333 44
  • Diakon i.R. Werner Dziubany 030 897 333 40
  • Kantor Matthias Schmelmer 030 897 333 50
  • Jugendmitarbeiter Jeremy Lang 0172 440 26 19

Wird Hilfe gebraucht?

Wer Unterstützung benötigt zum Einkaufen, für einen Arztbesuch oder anderes Unaufschiebbares kann gern im Kirchenbüro oder bei den Mitarbeitenden anrufen.
Wer helfen kann beim Einkauf, beim Arztbesuch oder eine andere Art von Hilfe anbieten kann, rufe bitte ebenfalls im Kirchenbüro oder bei den Mitarbeitenden an.
Wir werden Anfragen und Angebote zur Hilfe in Verbindung bringen.

Gottesdienste in Grunewald

Ungewohnt und neu

Seit dem 4. Mai ist es unter besonderen Maßgaben wieder möglich, uns zu Gottesdiensten zu treffen. Das ist immer noch ein bisschen ungewohnt. Und neu.

Wir haben kein fertiges Konzept, sondern tasten uns weiter heran an das, was geht, und erproben, was gut tut. Nicht alle unsere gottesdienstlichen Angebote starten gleich wieder sofort. Der Taizé-Gottesdienst z.B. findet erst im August wieder statt. Und auch der Gottesdienst für Kleine und Große soll dann nach der Sommerpause -im September- wieder starten. Das hat auch mit den Maßgaben zu tun, die es zu beachten gilt, um sicherzustellen, dass sich nach menschlichem Ermessen niemand infiziert.

Zu den aktuellen Maßgaben gehört:

  • Die Menschen müssen nach Hausständen getrennt mindestens zwei Meter auseinandersitzen.
  • Daher können gut 50 Menschen zusammenkommen.
  • Wer sich krank fühlt, soll dem Gottesdienst fern bleiben (und sich telefonisch bei seinem Hausarzt melden).
  • Wer am Gottesdienst teilnehmen möchte, muss seinen Namen, seine Anschrift und seine Telefonnummer in einer Liste eintragen, die vier Wochen aufgehoben wird, damit im Falle einer später festgestellten Infektion eines Gottesdienstbesuchers alle anderen informiert werden können. (Nach vier Wochen wird die Liste vernichtet.)
  • Es wird geraten, beim Hineingehen das bereitstehende Handdesinfektionsmittel zu benutzen.
  • Es wird dringend gebeten, eine einfache Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Es wird erwartet, dass die allgemeinen Regeln der Handhygiene und der Niesetikette eingehalten werden.
  • Im Gottesdienstraum sind die möglichen Sitzplätze genau markiert. Ein Kirchdienst weist Ihnen den Weg.
  • Im Gottesdienst darf die Gemeinde nicht singen. Der Kantor singt ggf. stellvertretend für die Gemeinde.
  • Ein Kollektenkorb darf nicht herumgereicht werden. Die Kollekten werden am Ausgang in bereitstehenden, mit dem Spendenzweck versehenen Körben gesammelt.
  • Das Abendmahl feiern wir in Gestalt eines Wandelabendmahls. Wir verzichten auf den gemeinsamen Kelch.
  • Begegnung und Gespräch nach dem Gottesdienst ist nur im Freien und natürlich unter Wahrung des Sicherheitsabstands zulässig.
  • Wenn Sie zu den Hochgefährdeten zählen, bedenken Sie bitte, dass bei aller Absicherung ein Restrisiko für eine Infektion bleibt und auch Ihr Weg zur Kirche und zurück infektionssicher sein sollte.

Die nächsten Gottesdienste finden Sie immer aktuell hier in der rechten Spalte im Kalender unserer Webseite und natürlich in unserer Gemeindezeitung Himmel&Erde.

In der Kirche finden nach den notwendigen Abstandsregeln gut 50 Menschen Platz. Reservierungen sind leider nicht möglich. Alternativ bieten wir einen “Gottesdienst für zu Hause” an – als pdf.-Version auf dieser Webseite und als Ausdruck in der Dauerauslage vor der Kirche.

Der Abendsegen wird weiter jeden Dienstag als Podcast auf dieser Webseite erscheinen.

Auch eine wöchentlich neue Orgelmusik aus der Grunewaldkirche bekommen sie hier zu hören.

Außerdem steht ab August die Grunewaldkirche wieder am Sonntag von 15-18 Uhr offen – als Ort der Ruhe, für die stille Andacht, um eine Kerze zu entzünden.

Wir laden Sie ein, diese Möglichkeiten weiter zu nutzen!

Livestream der MoonMelody

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit fünf Jahren bieten die MoonMelodies einmal im Monat die Möglichkeit am späten Freitagabend in der besonderen Atmosphäre einer nur von Kerzen erleuchteten Kirche zur Ruhe zu kommen und dem durchgehenden Dialog zweier Musikarten zu lauschen. Die Grunewaldgemeinde und das Wolf-Ferrari Ensemble möchten dieses einzigartige Angebot der meditativen Nachtmusiken trotzt des stark eingeschränkten kulturellen Lebens der Öffentlichkeit als Live-Erlebnis zugänglich machen. Dazu wird die morgige MoonMelody um 21 Uhr ohne Publikum stattfinden aber als Livestream über Youtube überall abrufbar sein. Wir hoffen mit diesem musikalischen Angebot eine Möglichkeit der Einkehr und des entspannten Genießens in den schwierigen Zeiten großer Aufregung und überquellenden Newstickern zu ermöglichen und freuen uns über eine möglichst große Verbreitung unseres Vorhabens.

Achtung: Der Kinderbasar am 21. und 22. März 2020 findet nicht statt.

Wir haben lange hin und her überlegt, uns informiert und beraten … und nun beschlossen, unseren Frühjahrs-Basar nach dem Kaufhausmodell abzusagen.
Wir sind selber sehr traurig darüber und es fällt uns wirklich schwer, diesen Schritt zu gehen, aber die unklare Infektionslage beim Coronavirus birgt nach unserer Einschätzung ein vermeidbares Ansteckungsrisiko für Helfer und Besucher. Wir bemühen uns um einen neuen Termin im Mai, dies ist natürlich anhängig von der allgemeinen Entwicklung der Situation und den daraus resultierenden Maßgaben für öffentliche Veranstaltungen.