Autor-Archiv: Alexander Nickert

Weihnachtsgruß in Wort und Musik aus der Grunewaldkirche

Weihnachten: Wir feiern: Gott kommt zur Welt – und liegt als Menschenkind in einer Futterkrippe. So ist Gott uns nahe! So kommt die Welt auf einen grünen Zweig! Ein Video mit Musik von Kreiskantor Matthias Schmelmer (Orgel) und Halleyn Ruiz Polo (Trompete) sowie Gedanken, Gebet und Segen von Pfarrer Jochen Michalek

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf einem grünen Zweig – Gottesdienst für Heiligabend zu Hause

Auf einem grünen Zweig. Kugel am Christbaum in der Grunewaldkirche

Im Feiern verbunden

Ein Kerzenlicht, einen Moment Ruhe, mehr braucht es nicht!

An Heiligabend zu 17:00 Uhr läuten die Glocken der Grunewaldkirche lang und kräftig und laden ein zum Gottesdienst zu Hause.

Vielleicht ist es neu für Sie, für sich oder in kleiner Runde zu beten, zu singen und die Geschichte von der Heiligen Nacht zu lesen. Aber viele Menschen, die heute nicht zum Gottesdienst gehen, trägt es. Und Sie dürfen sich mit Ihnen verbunden wissen im gemeinsamen Tun – an Heiligabend zu 17:00 Uhr oder an einem anderen Weihnachtstag, zu anderer Stunde.

Hier geht´s zum Gottesdienst für Heiligabend zu Hause: Weihnachten 2020 (Pfarrer Michalek)

Wenn Sie ein bisschen mehr Zeit zur Vorbereitung haben, können Sie sich mit den Hinweisen im Gottesdienstentwurf auch Weihnachtslieder ins Haus holen (via App Cantico) oder eine Krippendarstellung basteln.

Falls Sie die Betrachtung von Pfr. Michalek sowie Musik von Orgel und Trompete mit Kantor Schmelmer und Halleyn Ruiz Polo gern anhören und anschauen wollen, klicken Sie bitte das Video ganz oben auf dieser Seite an.

Gottesdienst für zu Hause 16.08.2020, 10.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Prädikant Nicolas Schönfeld.

Gottesdienst für zu Hause 09.08.2020, 9.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jochen Michalek.

Gottesdienst für zu Hause 02.08.2020, 8.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrerin Bettina Schwietering-Evers.

Gottesdienst für zu Hause 26.07.2020, 7.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jens-Uwe Krüger.

Gottesdienst für zu Hause 19.07.2020, 6.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Diakon i. R. Werner Dziubany.

Gottesdienst für zu Hause 12.07.2020, 5.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jens-Uwe Krüger.

Gottesdienst für zu Hause 05.07.2020, 4.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Pfarrer Jochen Michalek.

Gottesdienst für zu Hause 28.06.2020, 3.Sonntag nach Trinitatis

im Feiern verbunden

Am Sonntag läuten die Glocken der Grunewaldkirche – seit Anfang Mai auch wieder für einen Gottesdienst in der Grunewaldkirche. Aber nicht alle mögen sich zwischen viele Menschen begeben. Umgekehrt finden vielleicht auch nicht immer alle Platz.

Wir haben zuletzt erlebt: Auch wenn wir nicht an einem Ort zusammenkommen, können wir uns doch verbunden wissen – im Innehalten, im Beten, im Hören auf ein biblisches Wort.

Für jeden Sonntag sollen Sie daher weiterhin Alles für einen kleinen Gottesdienst daheim an die Hand bekommen. Eine Schriftform finden Sie – jeweils ab Sonnabend -, wenn Sie HIER klicken. In der Offenen Kirche am Sonnabend- und am Sonntagnachmittag (15-18 Uhr) werden ausgedruckte Exemplare ausliegen. Darüber hinaus brauchen Sie nicht mehr als eine Kerze und ein Streichholz.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit dieser Form des gemeinsamen Innehaltens und Feierns geht.

Vielleicht beginnen Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem unsere Glocken unverdrossen zum Gottesdienst rufen, um 11:30 Uhr. So sind wir nicht an einem Ort, aber doch in der Zeit miteinander verbunden.

Es könnte aber auch sein, dass an diesem Sonntag das Gebet gar nicht endet, weil den ganzen Tag über erst die einen, dann die anderen diesen Impuls zur Hand nehmen, singen und beten und hören und sich unter Gottes Segen stellen. Eine schöne Vorstellung!

An diesem Sonntag kommt der Gottesdienstvorschlag von Vikarin Simone Gengenbach.