MoonMelody LXXVI

Wann:
10. Juli 2020 um 21:00
2020-07-10T21:00:00+02:00
2020-07-10T21:15:00+02:00
Wo:
Grunewaldkirche
Preis:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich per Mail oder telefonisch
Kontakt:
Platzvergabe nach Maßgabe der vorhandenen Sitzmöglichkeiten unter den zum Konzerttermin geltenden Hygienebestimmungen
030 39 10 25 24

(Begrenzte Zuhörerzahl in der Kirche nach Anmeldung)  – Ennio Morricone in memoriam – Filmmusiken arr. für Streicher und Klavier Orgelmusik auf alten Pfaden – Arvo Pärt, Jehain Alain, Johann Caspar Kerll Aus aktuellem Anlass erweist das Wolf-Ferrari Ensemble dem gerade verstorbenen Filmkomponisten Ennio Morricone in der 76. MoonMelody seine Ehre. Morricones Musik prägte über 500 Filme. Vor allem seine Zusammenarbeit mit Sergio Leone, dessen Italo-Western ohne diese Musik nicht denkbar sind, machte ihn berühmt. So gehören die einprägsamen Erkennungsmelodien von „Spiel mir das Lied vom Tod“ und „Zwei glorreiche Halunken“ zum selbstverständlichen Vokabular einer weltweiten Popularkultur. Auch viele seiner betörenden Melodien wie die aus „Cinema Paradiso“ und „The Mission“ (Gabriels Oboe) führen ein Eigenleben, das weit über die Bekanntheit der Filme selbst hinausgeht. In der MoonMelody erklingen berühmte und weniger bekannte Werke in Arrangements des Ensembles für Streicher und/oder Klaver. Als Gegenpart zur Welt der Fimmusik spielt David Schirmer meditative, teils minimalistische Werke für die große Kirchenorgel, die auf alten Pfaden wandeln und eine Brücke zwischen Neuer und Alter Musik bilden.
Wolf-Ferrari Ensemble: Niek van Oosterum, YooSeon Lee, Klavier; Wolfram Thorau, Lili Thorau, Violine; Lucas Ebert, Uwe Hirth-Schmidt, Cello Als Gast: David Schirmer, Orgel

Zusätzlich ist am Freitagabend ein Livestream des Konzerts unter folgendem Link zu erreichen:
https://youtu.be/z6_ywhKBYy8

Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.